deepwater01.jpgdeepwater02.JPGdeepwater03.JPGdeepwater04.JPGdeepwater05.JPGdeepwater06.JPGdeepwater07.JPG

Gesellschaft für Vor- und Frühgeschichte / Region Kulm

Sie wurde 1976 auf Betreiben von Titus Lantos, Korrespondent der Histor. Landeskommission für Steiermark, gegründet (Amtl. Nichtuntersagungsbescheid 1978). Sie umfasst neun Gemeinden der Kulmregion und hat sich die Erforschung der Archäologie sowie die Sicherung prähistorischer Fundstellen auf dem Kulmberg und in seinem weiteren Umfeld zum Ziel gesetzt.

Archäologische Grabungen:

  • 1977 Suchgraben auf dem Kulmgipfel (D. Kramer, Joanneum Graz)
  • 1978 / 80 Untersuchung der römerzeitl. Villa rustica in Hirnsdorf (W. Modrijan, Joanneum Graz)
  • 1987 Wallschnitte der Befestigung auf dem Kulmgipfel (O.H. Urban, Universität Wien)

Museumstätigkeit:

  • 1980 Landschaftsmuseum der Kulmregion im Färberturm Pischelsdorf
  • 1986 Urgeschichtliches Freilichtmuseum
    (3 Rekonstruktionsbauten) auf dem Kulmgipfel
  • 1999 Absiedelung der Rekonstruktionsbauten vom Berggipfel und Neukonzeption
    als Urzeitdorf mit 10 Gebäuden auf einem eigenen (von den Kulmgemeinden gekauften) Grundstück

Vereinsstruktur:

  • 120 Mitglieder
  • Obmann: SR Titus Lantos (Pischelsdorf)
  • ObStv.: Anton Supper (Hirnsdorf)
  • Kassier: Hans Binder (Hirnsdorf)
  • Schriftführer: Johann Seifried (Kulm)

Auszeichnungen:

  • Goldenes Ehrenzeichen des Landes Steiermark
  • Humanitas - Medaille für archäologische Forschung und Erhaltung historischer Kulturgüter